- Heilige Birmas vom Paoniengarten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über uns
 



Wie alles begann......


Für meinen Mann Klaus und mich, Susan, nahmen Katzen schon immer eine besondere Rolle im Leben ein. Ob als Kind im elterlichen Garten oder als Erwachsener im eigenen Zuhause, ohne Katzen ging und geht es nicht. So kam es wie es kommen musste. Im Jahr unserer Hochzeit besuchten wir im September 1995 eine Katzenausstellung in Magdeburg. Dort verliebten wir uns in ein black - silver - tabby farbiges Maine Coon Mädchen, unsere Muckeli (eigentlich heist sie Carmen von der Goldquelle). Wir durften sie dann im Oktober zu uns nach Hause holen.



 


Irgendwann kam uns dann mal der Gedanke, auch einmal so einen süßen kleinen Wurf von Katzenbabys selbst heranwachsen zu sehen. Aber deswegen gleich züchten? Diese Frage blieb erst einmal unbeantwortet denn uns war bis zu diesem Zeitpunkt nicht klar, mit welcher Rasse wir denn dann züchten wollten. Ja und dann eines Tages......!Lukas und ich schauten uns nachmittags gern die Sendung "Wildes Tierzimmer" auf VOX im Fernsehen an. Eines Tages, es war im Sommer 2007, wurde dort ein Bericht über eine Katzenzüchterin gesendet. Diese Züchterin züchtete die mir bis dahin unbekannte Rasse Heilige Birma. Von da an war ich mit dem "Birmchenvirus" infiziert. Mir war jetzt klar, wenn wir mit einer kleinen Hobbyzucht starten wollten, dann nur mit dieser wundervollen Rasse. Alles was ich nun noch machen musste, war meinen Mann von unserem Vorhaben zu überzeugen.


Schnell wurden neue Bücher über die Rassekatzenzucht besorgt um ihm diese Rasse schmackhaft zu machen. Denn auch ihm war sie bis dahin unbekannt. Er machte mir dann den Vorschlag, diese wundervollen Katzen mal auf einer Ausstellung zu erleben. So besuchten wir dann die Weihnachtsausstellung im Dezember 2007 des TICA Cats e. V. in Barleben bei Magdeburg. Es bedurfte keiner langen Überzeugungskünste meinerseits, als mein Mann die Birmchen sah. Wir durften sogar eine wunderschöne Katze eines Züchters aus Holland streicheln. Dieses Fell, dieser Blick, die wunderschönen blauen Augen und vor allem dieses Lächeln faszinierten uns. Nun war es beschlossene Sache. Im Internet suchten wir nach Züchtern dieser Rasse. Schnell nahmen wir mit einigen Züchtern Kontakt auf, welche uns sehr freundlich und hilfreich entgegentraten. Bei der Cattery "of Accattone" von Simone Stramm wurden wir dann schließlich fündig. Ihr verdanken wir unsere Zaubermaus "Giroflé Jannali of Accattone". Sie ist der Anfang einer großen Leidenschaft.

Susan Stäckler



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü